Geschichte und Gründung des Reiterverein Anröchte u.U. eV

Standarte des RV Anröchte

Hier ein kurzer Auszug mit den wesentlichen Punkten aus der Geschichte des Reiterverein Anröchte:

- 1923 Gründung des Vereins

Vorwiegend die Landwirte hatten Pferde, die auch bei der täglichen Arbeit noch als Arbeitstiere dienten. Die Söhne der Landwirte schlossen sich mit ihren Pferden zu einem Verein zusammen, um sich in verschiedenen Wettkämpfen zu messen (für Frauen galt Reiten zu der Zeit noch nicht als schicklich).

Mit Beginn des Krieges kam der Verein erst einmal zum Erliegen, da die jungen Männer als Soldaten an die Front mussten und auch die Pferde als Militärpferde eingezogen wurden.

- 1949 Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit

Nach dem Krieg wurde der lockere Zusammenschluss im Verein wieder aufgenommen. Besonders engagiert haben sich in der Zeit Josef Schulte als 1. Vorsitzender und Reitlehrer und Bernhard Niemöller als 2. Vorsitzender.

Es gelang sogar noch im gleich Jahr die Kreismeisterschaft zu gewinnen und diesen Erfolg im folgenden Jahr 1950/51 sogar noch einmal zu wiederholen.

Zu den erfolgreichen Mannschaftsreitern gehörten:

Gerhard Schröder aus Uelde, Heinz Deimel aus Mellrich, Antonius Schröder aus Robringhausen und August Arens aus Waldhausen.

Die fortschreitende Modernisierung der Landwirtschaft vertrieb die Pferde als Arbeitstiere von den Feldern und den Höfen der Landwirte. Durch den Strukturwandel wurde es zunehmend schwieriger die Vereinsarbeit aufrecht zu erhalten.

- 1975 Reaktivierung des Vereins

Nachdem die Vereinsarbeit in den Jahren der Modernisierung wieder sehr schwach geworden war, begannen um 1975 eine Gruppe von Reitern um Fritz Eickhoff erfolgreich den Verein wieder zu reaktivieren. Da erhielt er auch den Namen "Reiterverein Anröchte und Umgebung e.V.". Es wurde sogar die Planung einer Reithalle in Angriff genommen.

- 1977 Ausrichtung des ersten Reitturniers

Noch an der Berger Straße wurde das erste Turnier des Vereins ausgerichtet

- 1981 Einweihung der Reithalle am Südring

Dort wo sie auch heute noch steht und genutzt wird, wurde unsere Reithalle bereits 1981 fertig gestellt und eingeweiht. Nun hatte der Reiterverein Anröchte einen festen Sitz und "ein Dach über dem Kopf". Dieser Verdienst geht auch noch auf das Konto von Fritz Eickhoff und seiner engagierten Mannschaft, zu der auch die Familie Schulte gehört, die das Gelände für Reithalle und Außenplatz zur Verfügung stellte.

Bereits 1981 gab Herr Beckmann als erster Reitlehrer Reitstunden an der Anlage.

Außerdem machten sich zu Zeiten der Gründung und in den Nachkriegsjahren noch folgende Männer sehr verdient um den Verein:

Hubert und Franz Gröblinghoff aus Altenmellrich (Boltenhof), Franz-Josef Schlüter von Gut Lohage, Bernd Henkelmann aus Klieve, Paul Süggeler aus Echelpöten, Wilhelm Sülltrop aus Mellrich und viele weitere....

Seitdem entwickelte der Verein sich stätig weiter und erfreute sich über immer mehr Mitglieder. 

- 2011 Übernahme der Anlage durch Familie Bürger

Vertragsgemäß übernahm die Familie Bürger die gesamte Reitanlage am Südring. Der Reiterverein Anröchte darf dort trotzdem seine Vereinsarbeit weiterführen. Die Reitanlage am Südring ist also auch weiterhin die Heimat des Vereins, an der nach wie vor die Nachwuchsförderung und das Turnierwesen betrieben werden kann.

- August 2015 Ausrichtung der ersten Dressurprüfung der Klasse S in Anröchte

Erstmalig wurde das traditionelle Sommerturnier als reines Dressurturnier ausgeschrieben. Dafür wurde aber auch erstmalig eine Prüfung der schweren Klasse in Anröchte ausgetragen. Bei fantastischem Wetter und guten Nennungszahlen konnte sich an 3 Turniertagen ein gutes neues Konzept beweisen.

- Oktober 2015 erste Frau an der Vereinsspitze

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23.10.15 wurde Vera Gerwe als erste Frau zur ersten Vorsitzenden des Reitervereins Anröchte gewählt. Sie löst damit nach fünf Jahren Amtszeit Jürgen Laackmann als Vereinsspitze ab.

- 01.07.2016 Einstellung des Schulbetriebs

Bedauerlicherweise war es nicht möglich den Schulbetrieb des Reitervereins aufrecht zu erhalten. Das Vereinsangebot richtet sich aktuell vorwiegend an Reiter, die bereits über ein eigenes Pferd oder eine Reitbeteiligung verfügen. Nichts desto trotz liegt das Hauptaugenmerk des Anröchter Reitervereins auf der Förderung des Reitsportes und der Ausbildung von Reiter und Pferd. Es werden zukünftig auch weiterhin Lehrgänge und Fachvorträge an der Anlage am Südring angeboten.